ZUKUNFTSWEISENDES TISCHPROGRAMM FÜR WILKHAHN

Alle zwei Jahre im Herbst trifft sich die Büromöbel-Welt auf der internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten Orgatec in Köln. Wie bereits 2016 wurde auch in diesem Jahr eine whiteID Entwicklung für den Büromöbelhersteller Wilkhahn auf der Messe präsentiert: das neue Tischprogramm Inline.

Wie auch der von whiteID Integrated Design entwickelte Freischwinger Metrik steht auch das Tischprogramm Inline stellvertretend für eine zukunftsweisende Designsprache der Wilkhahn Arbeitswelten.  Inline – unter dem Arbeitstitel „Monolithic Table“ entworfen – erinnert mit seiner extrem integrierten Gestaltung an einen filigranen Altar der Kommunikation. Der Konferenztisch wurde unter zwei gestalterischen Aspekten erschaffen. Mit etwas Abstand betrachtet – beispielsweise beim Betreten eines Raums – sieht der Betrachter ein hoch ästhetisch skulpturales, ungewöhnliches und eindrückliches Objekt. Nähert man sich und nimmt Platz, so tritt der Tisch wortwörtlich in den Hintergrund. Das zur Tischmitte hin zulaufende Gestell und die abgeschrägte Tischkante laden automatisch dazu ein, an den Tisch heranzurücken und ihn als unaufdringliche Bühne für die nun stattfindende Kommunikation zu nutzen.

Inline ist als Programm mit Tischbreiten von 160 bis 220 cm und Tischtiefen von 80 bis 120 cm konzipiert. Die industrielle Serienreife soll im zweiten Quartal 2019 erreicht werden.

Back to Top